Blog-Archive

[Rezension] Die Weissen Männer (Arthur Gordon Wolf)

WeisseMänner
Autor: Arthur Gordon Wolf

Buchtitel: Die Weissen Männer

ISBN: 978-3-902802-32-3
Genre: Horror, Science Fiction
Erschienen am: 15. Januar 2013

Umfang: 120 Seiten
 
 
 
 
Titel erhältlich bei Voodoo-Press.com

Titel erhältlich bei Amazon.de

LESEPROBE

Zum Buch

Brandon Tolliver ist eigentlich der nette Durchschnittstyp von nebenan. Als er jedoch eines Tages seiner alten Nachbarin zu Hilfe eilt, beginnt sein Leben kontinuierlich aus den Fugen zu geraten. Plötzlich wird er von wahnsinnigen Replikanten und von Killer-Kommandos verfolgt. Ohne zu wissen, warum, ist Brandon mit einem Mal zum Outlaw geworden, zu einem Vogelfreien, dessen Leben keinen Cent mehr wert ist. Seine soziale Fürsorge hat ihn etwas entdecken lassen, was nicht für seine Augen bestimmt war. Ein übermächtiger Feind setzt nun alles daran, ihn für alle Zeiten zum Verstummen zu bringen.

Meine Meinung

Zwar blicke ich noch nicht ganz durch, wie viele Bände es nun von der UMC-Reihe vor diesem schon gab und noch geben wird, da der Autor die Novellen und Romane in vier Teile geteilt hat, aber dieses Buch kann man auch ohne Vorkenntnisse lesen und gut verstehen.

In diesem doch recht dünnen Buch geht es hoch her. Der Leser wird mit Emotionen wie Angst, Wut und Verzweiflung konfrontiert, welche in einer spannenden Endzeit-Geschichte eingebunden wurden und mich in den Bann gezogen und gefesselt haben. Ein Leben in Anonymität kann durchaus auch viele Nachteile haben. Es lebt sich zwar leichter, aber man achtet automatisch auch nicht mehr auf das was andere tun. Und weil Brandon ein mal eine Ausnahme macht indem er sich um seine Nachbarin sorgt, gerät er in Teufelsküche.

Ziemlich gut fand ich auch das „Vorwort“, welches man eigentlich nicht als solches bezeichnen kann. Meistens ist das ja doch recht trocken geschrieben, doch durch den Schreibstil des Autors ist es sehr informativ und macht Laune auf den Rest des Buchs.

Sehr schade fand ich, dass die Geschichte zu Ende war, als es richtig spannend wurde. Mein Wunsch wäre es gewesen noch mal 50 Seiten anzuhängen und das Ende sanfter einzuleiten. So war ich mitten in der Handlung und wurde dann herausgerissen weil plötzlich Schluss war.

Alles in allem ein sehr spannendes Buch mit einer tollen Geschichte und versprochenem Lesefluss 😉 Nun heißt es dranbleiben und die Fortsetzung nicht verpassen.

Meine Bewertung

Copyright © 2013 by Rebecca Humpert

Advertisements

#21 Neuzugang

Endlich endlich endlich ist das Buch „Zum sterben schön“ von Wayne Simmons erschienen. Auf dieses Buch aus dem Genre Horror warte ich schon seit Monaten *gg*

Hier sind für euch ein paar Infos:

20121215_141747
Autor(in): Wayne Simmons
Verlag: Voodoo Press

Teil 1

Originaltitel: Drop Dead Gorgeous
ISBN: 978-3-902802-39-2
Genre: Horror
Erscheeinungsdatum: Dezember 2012
Umfang: 280 Seiten

Titel erhältlich auf Voodoo-Press.com

Kurzbeschreibung

Ein Sonntagmorgen im Frühling: Gerade will Star ihren ersten Kunden für heute tätowieren, als die Welt urplötzlich in eine üble Schieflage gerät. Belfasts verkaterte Nachteulen fallen in einen noch tieferen Schlaf als gewöhnlich, und Sekundentode verursachen ein heilloses Verkehrschaos, Brände und Flugzeugabstürze.
In den Nachwehen des Chaos begibt sich eine Gruppe Überlebender auf Sinnsuche durch die postapokalyptische Stadt. Der alternde Radiomoderator Sean Magee findet sein Heil zusammen mit Jungfrauenkiller Barry Rogan in einer Hotelbar. Die ehemalige IRA-Aktivistin Mairead Burns und Soldat Roy Beggs verbünden sich zwangsläufig, um Ordnung in eine Kommune zu bringen, während andernorts ein geheimnisvoller Prediger verstörte Überlebende aus den Schatten lockt, indem er ihnen Erlösung verspricht.

[Rezension] Shatnerquake – Jeff Burk

Informationen:
Autor/in: Jeff Burk
Verlag: Voodoo Press
Genre: Fiction
Seiten: 100
Erscheinungsdatum: 31. Mai 2012
Preis: 9,95 €

Kurzbeschreibung

William Shatner? William Shatner. WILLIAM SHATNER!!! Es ist die erste Shatnercon mit William Shatner als Ehrengast! Nach dem fehlgeschlagenen Attentat der Campbellians, einem durchgeknallten Bruce Campbell verehrenden Terroristen Kult, geraten alle Charaktere die William Shatner je gespielt hat, in unsere Welt. Ihre Mission, den echten William Shatner zu jagen und zu vernichten.

Featuring: Captain Kirk, TJ Hooker, Denny Crane, Rescue 911 Shatner, Singer Shatner, Shakespearean Shatner, Twilight Zone Shatner, Cartoon Kirk, Esperanto Shatner, Priceline Shatner, SNL Shatner, und – natürlich – William Shatner!

Kein kostümierter Conbesucher wird von der Welle der Zerstörung verschont. Kein Träger eines roten T-Shirts kann sich gegen den irren Captain Kirk mit seinem Lichtschwert wehren. Aber die Shatner Klone lernen dabei eine harte Lektion … der wahre William Shatner übernimmt nicht jedermanns Charaktereigentschaften. Nichtmal von sich selbst.

Meine Meinung

Ich muss zugeben, ich kenne nicht vieles von William Shatner, daher war das Buch für mich teilweise ein bisschen verwirrend, weil ich manches nicht gleich zuordnen konnte.

Die Story an sich fand ich allerdings teils sehr amüsant und die Spannung, die schon auf den ersten Seiten aufgebaut wurde, wird im gesamten Verlauf der Geschichte beibehalten.

Das Buch wurde umgangssprachlich und aus der personellen Erzählperspektive geschrieben und geht sehr oft auch bis ins kleinste Detail.

Da in der Kurzbeschreibung sehr viel über den Inhalt des Buches geschrieben wird, möchte ich an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen, weil ich sonst zu viel verraten würde.

Am Schluss findet man das Nachwort vom Übersetzer Torsten Scheib, der neben seinen Empfindungen beim Übersetzen auch vom Leben Shatners von Beginn an bis zum heutigen Tag erzählt.

Es lohnt sich vor allem für Shatner-Fans wirklich, sich dieses Buch zu kaufen.

Quelle: www.voodoo-press.com

http://shop.voodoo-press.com/images/Covers/shatnerquake_web.jpg