Blog-Archive

[Rezension] Grabesrache (Chris van Harb)

Screenshot_2013-06-20-20-20-10-1
Autor(in): Chris van Harb

Buchtitel: Grabesrache

ASIN: B00759NALA
Genre: Mystery, Krimi

Umfang: 39 Seiten

Titel erhältlich bei Amazon.de

Zum Buch

Ein Hilferuf wirft die junge Studentin Amélie aus ihrem gewohnten Lebenstrott. Zuerst glaubt sie sogar, verrückt zu werden. Denn: Die Worte kommen von einer Toten, die – aus einem alten Buch – zu ihr spricht. Amélie folgt dem Ruf und gerät auf die Spur eines ungelösten Mordfalls, der vor 20 Jahren in Berlin geschehen ist.

Meine Meinung

Die Kurzgeschichte „Grabesrache“ von Chris van Harb hat mich ganz schön überrascht. Durch das etwas mystische Flair und das rasante voranschreiten der Handlung hat man als Leser gar keine andere Wahl als sich voll auf das Buch einzustimmen.

Zu Beginn der Geschichte wird der Mord an Ronja im Jahre 1987 beschrieben. Die Szene ist recht kurz und geht dann in die Befragung ihres Freundes Roberto über. Nach ein paar Seiten beginnt jedoch der Hauptteil der Geschichte, welcher im Jahr 2007 in Berlin spielt, in der Amélie die Hauptprotagonistin ist. Sie wirkt ein wenig zurückhaltend und ruhig, jedoch auch ziemlich mutig. Ein wenig schaurig wird es, als Amélie ein Buch in einer Buchhandlung berührt und ihr Ronja in einer Vision erscheint. Und ich habe mich zudem was den Täter angeht ganz schön verschätzt, letztendlich war es eine völlig andere Person.

Das anfängliche rein lesen ist mir ein wenig schwer gefallen, jedoch spätestens ab der Vision von Amélie hatte mich die Geschichte komplett in ihren Bann gezogen. Mehr möchte ich euch ehrlich gesagt dazu gar nicht schreiben, ich finde das Buch ist es wert gelesen zu werden und alles weitere dürfte ich nur ganz schwammig beschreiben.

Es gibt auch einen weiteren Band, in dem auch Amélie die Hauptprotagonistin ist und Visionen hat: http://www.amazon.de/Grabesrache-Vampir-von-Berlin-ebook/dp/B00BVDHQ5M/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1371845994&sr=1-4&keywords=grabesrache

Meine Bewertung

Copyright © 2013 by Rebecca Humpert

Advertisements