Blog-Archive

Auslosung #2 Gewinnspiel von und mit Bianca Peiler

Huhuuuu, es ist soweit! 😀

mein zweites Gewinnspiel ist beendet und ich habe heute Abend schon die Gewinner ausgelost.
Nein falsch. Nicht ich habe die Gewinner gezogen, sondern mein Freund Tom. Danke Schatz :-*

Bei diesem Gewinnspiel gab es folgende fünf Teilnehmer:

20121206_214650

 

 

 

 

 

 
Und nun die Schritte der Verlosung für euch *gg*

20121206_220453

 
20121206_220519

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Und der Hauptgewinn geht aaaaan Dejaco:
20121206_220547

 

 

 

 

 

 

 

 
Wie versprochen gibt es auch zwei kleine Nikolausüberraschungen von mir. Steffi und Regina haben diese zwei Überraschungen gewonnen *g*
20121206_220642

 

 

 

 

 

 

 
Mein besonderer Dank geht nun an die Autorin Bianca, die die Exemplare zur Verfügung stellt, aber auch an alle die meinem Blog folgen und mir damit den Antrieb geben an diesem Blog weiterzuarbeiten!

Die Gewinner erhalten von mir bald eine E-Mail 🙂

Ganz liebe Grüße
eure Becky :-*

Advertisements

[Rezension] Die Lakeview Chroniken Band 2 (Bianca Peiler)


Autor(in): Bianca Peiler

Buchtitel: Die Lakeview Chroniken – Ikarus (Band 2)

Originaltitel (Jahr): 2012
Verlag/Edition: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1479247417
Genre: Thriller
Erschienen: Mai 2012

Umfang: 266 Seiten

Titel erhältlich bei Amazon.de

Zum Buch

Töte Einen. Rette Tausend. Ein legitimes Credo?

Lakeview. Eine komplett abgeschottete Basis im mittleren Westen Kanadas.

STORM. Eine geheime Spezialeinheit, die das organisierte Verbrechen bekämpft – mit dessen eigenen Methoden. Ohne Gnade.

Ihre gescheiterte Mission hat tiefe Spuren bei STORM hinterlassen. Wesley wurde von der Cosa Nostra entführt – und die Informationen, die er dem capo unter der Folter liefern würde, könnten STORM endgültig vernichten. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Kaum hat sie ihre Ausbildung abgeschlossen, sieht Patricia sich Herausforderungen gegenüber, die ihr alles abverlangen. Zusammen mit ihren Kameraden muss sie alles daran setzen, Wes zu befreien, bevor er verhört werden kann. Während der verzweifelt versucht, sein Leben zu retten, muss Patri nicht nur gegen den Verräter in STORMs Reihen ankämpfen, sondern auch gegen ihre eigenen Gefühle.

Meine Meinung

Vorab sollte man wissen, dass es einem nichts bringt diesen Band zu lesen, sofern man den ersten nicht kennt. Es fließen einfach sehr viele Informationen mit ein und somit könnte das Buch an manchen Stellen nicht ganz nachvollziehbar erscheinen.

Am Ende des ersten Bands hat sich herausgestellt, dass es einen Verräter im Team gibt und dieser Band beginnt mit Spekulationen und Diskussionen darüber, wer es denn sein könnte. Ich selbst war völlig planlos und habe mich erst mal neutral verhalten und doch war ich sehr schockiert, als ich letztendlich erfahren habe, wer STORM verraten hat! Die Information erhält man recht früh, was ich erst schade fand, aber da man nach und nach die Hintergründe erfährt, ist das gar nicht mehr schlimm.

Die Autorin hat den Schreibstil gleich gehalten, auch wenn ich fand, dass die Story in diesem Buch wesentlich spannender war. Das lag aber wahrscheinlich daran, dass nicht mehr viel Hintergrundwissen zu STORM vermittelt, sondern eher auf die Verfolgung der Verräters und die Rettung von STORM gesetzt wurde. Die Gefühle und Gedanken der Protagonisten sind mir ziemlich nah gegangen und haben mich mitgerissen, sodass ich mehr als einmal geflucht habe wenn was schief gegangen ist. Das Ende des Buchs war wieder sehr bewegend und ich freue mich jetzt schon total auf den dritten Band!

Dieses Buch ist für mich ein in sich stimmiges Gesamtpaket, daher vergebe ich hier die volle Punktzahl!

Meine Bewertung

Copyright © 2012 by Rebecca Humpert

#17 Neuzugang


Informationen:

Autor(in): Bianca Peiler
Buchtitel: Die Lakeview Chroniken – Ikarus

Band 2

Originaltitel (Jahr): 2012
ISBN: 978-1479247417
Genre: Thriller
Erschienen: September 2012
Umfang: 240 Seiten

Titel erhältlich auf Amazon.de
Autorenwebsite: www.biancapeiler.de

Kurzbeschreibung

Lakeview. Ein idyllisches Städtchen im mittleren Westen Kanadas – doch nur auf den ersten Blick. Es ist die Basis von STORM, einer militärischen Elite-Organisation, die das organisierte Verbrechen bekämpft. All ihre Aktionen unterliegen strengster Geheimhaltung, denn STORM bedienen sich der Mittel genau der Männer, die sie auszuschalten versuchen: Um Kanada zu schützen, schrecken sie nicht vor Erpressung, Folter und Mord zurück. Manche töten einen Menschen, ohne einen Gedanken daran zu verschwenden. Andere kämpfen nicht nur gegen die Mafia, sondern auch gegen ihre Gewissensbisse. Und manch einer muss Acht geben, dass er beim Kampf gegen Monster nicht selbst zu einem wird. Die dramatischen Ereignisse ihrer gescheiterten Mission haben tiefe Spuren bei STORM hinterlassen. Wes, Andrews Ziehsohn, wurde von der Cosa Nostra entführt – und nichts ist schlimmer als ein STORM-Mitglied in den Händen der Mafia, denn die Informationen, die er dem capo unter der Folter liefern könnte, würden STORM endgültig vernichten. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Kaum hat sie ihre Ausbildung abgeschlossen, sieht Nigels Tochter Patri sich Herausforderungen gegenüber, die ihr alles abverlangen. Zusammen mit ihren Kameraden muss sie alles daransetzen, Wes zu befreien, bevor er verhört werden kann. Während der verzweifelt versucht, sein Leben zu retten, kämpft Patri nicht nur gegen den Verräter in STORMs Reihen, sondern auch gegen ihre eigenen Gefühle.

[Rezension] Liebe MITmenschen – eine Alltagssatire (Bianca Peiler)

Autor(in): Bianca Peiler

Buchtitel: Liebe MITmenschen – eine Alltagssatire

Originaltitel (Jahr): 2012
ASIN: B009L21YVC
Genre: Humor, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 02. Oktober 2012

Umfang: 33 Seiten

Erhältlich bei Amazon.de

Zum Buch

ACHTUNG, BISSIG!

Muss das denn sein?
Das ganze Jahr über rennt man ignorant und egozentrisch durch die Gegend, um dann an Weihnachten hundert Euro nach Afrika zu spenden, sich selbstzufrieden zurückzulehnen, die letzten Bratenreste aus dem Backenzahn zu pulen und mit einem kräftigen Schluck Wein nachzuspülen, und sich selbst auf die Schulter zu klopfen ob seiner unglaublichen Großzügigkeit. Ist es denn so schwer, auch in seinem Alltag ein wenig mehr aufeinander aufzupassen, und zu helfen, wo eine helfende Hand gebraucht wird?

Wer hat sich nicht schon so richtig über die Ignoranz und Unhöflichkeit des Nachbarn oder des obercoolen „Diggen“ im Bus aufgeregt?

Die Autorin lässt in sechs Briefen an die lieben Mitmenschen mal so richtig Dampf ab. Ein sarkastisches Pamphlet und zugleich ein Appell an etwas mehr Menschlichkeit und Rücksichtnahme im Alltag.

Meine Meinung

Diese Kurzgeschichten haben mich wirklich zum Nachdenken gebracht. Ich weiß, dass in jedem „Brief“ ein Fünkchen Wahrheit steckt und aus dem Grund war ich teilweise wirklich geschockt darüber, wie skrupellos und ignorant Menschen sein können. Ich hoffe, dass die Autorin durch dieses Buch ganz viele LeserInnen erreicht, die ein wenig über ihr Verhalten gegenüber hilfsbedürftigen Menschen nachdenken.

Der Schreibstil und die Wortwahl sind sehr umgangssprachlich und es gibt hin und wieder einen Wechsel zwischen der „Personalen“- und „Ich“- Erzählperspektive. Das habe ich aber ehrlich gesagt erst beim genaueren Betrachten bemerkt, denn ich war zu sehr in der Vorstellung der jeweiligen Situationen gefangen.

Das Buch hat mich aufgrund des Humors sehr unterhalten. Neben dem Sarkasmus war es vor allem die Auswahl der Geschichten aus dem Alltag, die mich sehr häufig zum Lachen gebracht haben. Einige der „Briefe“ kann ich fast jeden Tag in meinem Alltag entdecken und dadurch wurde das Lesen für mich zu einem Highlight.

Dieses eBook ist auf jeden Fall empfehlenswert und beinahe schon ein Must-Have für jeden Sarkasmus-Liebhaber 😉

Meine Bewertung

Copyright © 2012 by Rebecca Humpert

[Rezension] – Die Lakeview Chroniken Teil 1 (Bianca Peiler)

Autor(in): Bianca Peiler

Buchtitel: Die Lakeview Chroniken – Hydra

Originaltitel (Jahr): 2012
Verlag/Edition: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1479187256
Genre: Thriller
Erschienen: Mai 2012

Umfang: 280 Seiten

Titel erhältlich bei Amazon.de

Zum Buch

Der erste Teil der STORM-Chronik!

Das Städtchen Lakeview liegt im mittleren Westen Kanadas und wirkt nur auf den ersten Blick idyllisch: Es befindet sich in einem gigantischen militärischen Sperrgebiet und ist hermetisch abgeriegelt. Und dies aus gutem Grund, denn Lakeview beherbergt STORM, eine militärische Elite-Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das organisierte Verbrechen zu bekämpfen. All ihre Aktionen unterliegen strengster Geheimhaltung, denn sie bedienen sich der Mittel genau der Männer, die sie auszuschalten versuchen – um Kanada vor der Mafia zu schützen, schrecken die kämpfenden Mitglieder von STORM nicht davor zurück, zu erpressen, zu foltern und zu töten.

Manche von ihnen töten einen Menschen, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden. Andere kämpfen nicht nur gegen die Cosa Nostra, sondern auch gegen ihre Gewissensbisse.
Und manch einer muss Acht geben, dass er beim Kampf gegen Monster nicht selbst zu einem wird.

Seit Jahren versuchen STORM Mario Vitanza, den Kopf der Cosa Nostra in Vancouver, zu stellen, jedoch ohne Erfolg.
Doch das ist nicht das einzige Problem von Andrew, einem aufstrebenden STORM-Rekruten, denn auch privat läuft es nicht gut für ihn: Seine große Liebe Natalie verlässt ihn mit dem gemeinsamen Sohn Noah, um einen anderen Mann zu heiraten. Bald mehren sich die Anzeichen, dass Natalie und Noah schwer misshandelt werden. Als die Misshandlungen in einer Katastrophe gipfeln, ist Andrew zu beschäftigt mit seinen privaten Sorgen, um zu erkennen, dass in STORMs Reihen ein Verräter lauert…

Meine Meinung

Ich glaube ich habe im Moment eine Glückssträhne was gute Bücher angeht. Wie auch das Buch, welches ich vor diesem rezensiert habe, hat mich der erste Teil der Lakeview Chroniken überzeugt und Lust auf mehr gemacht!

Der Anfang war schon spannend und fing mit einer Mission der Einheit STORM an. Kurz darauf lernt Andrew Natalie kennen und somit beginnt das Drama. Sie waren glücklich verliebt, doch wegen Natalies streng gläubigen Eltern musste sie einen anderen heiraten. Keiner wusste, dass sie bereits von Andrew schwanger war und auch er selbst hatte keine Ahnung. Von dort an entwickelt sich die Geschichte immer dramatischer und die Misshandlungen die Natalie auf sich genommen hat sind schockierend und für mich unbegreiflich. Am meisten Mitgefühl hatte ich aber für den kleinen Noah. Das hat mich sehr häufig fast zum weinen gebracht und am liebsten hätte ich ihm geholfen.

Letztendlich hat das Buch für mich ein Ende genommen, welches ich so nicht erwartet hatte und ich bin gespannt, wie es im zweiten Buch weitergeht.

Die Geschichte wurde komplett aus der Sicht von Andrew und aus der „Ich“-Erzählperspektive geschrieben. Das Buch wird in Kapitel unterteilt und springt manchmal ein paar Jahre nach vorne. Das finde ich sehr gut, denn aufgrund der Entwicklung von Noah und den Machenschaften der Mafia passt es gut stört nicht.

Es gibt leider ein paar kleine Rechtschreib- und Grammatikfehler in diesem Buch, daher vergebe ich nur 4 von 5 möglichen Bewertungspunkten. Für die Geschichte und Erzählweise würde ich jedoch jederzeit volle Punktzahl vergeben 😉

Meine Bewertung

Copyright © 2012 by Rebecca Humpert