Blog-Archive

[Rezension] Tanz der Engel (Jessica & Diana Itterheim)


Autor: Jessica & Diana Itterheim

Buchtitel: Tanz der Engel

Band 2

Erschienen am: 18. Februar 2013
ISBN: 978-3746629117
Genre: Fantasyroman

Umfang: 527 Seiten

Titel erhältlich bei Amazon.de

Zum Buch

Gefährliche Wege eines Engels Alles hätte so schön werden können. Die fast siebzehnjährige Lynn ist überglücklich, dass Christopher Schüler bei ihr im Schlossinternat wird. Doch Christopher, einer der sieben Racheengel, unterläuft bei der Auswahl des neuen Mitglieds des Zirkels ein folgenschwerer Fehler, der ihn zwingt, in die Welt der Engel zurückzukehren. Lynn ahnt, wo sie ihn finden kann, doch der Weg zu Christopher ist ihr verwehrt. Sie plant, ihren Schutzengel herauszufordern, doch anstatt der erhofften Hilfe, erhält sie höchste Gefahr. Lynns Ärger und ihr zunehmendes Misstrauen gegen ihren sadistischen Schutzengel vereinfachen die Pläne von Christophers Widersacher Sanctifer. Getrieben von ihrer Sehnsucht nach Christopher, lässt sich Lynn auf das heimtückische Angebot des dunklen Wächterengels ein. Denn sie ahnt nicht, dass in der Welt der Engel viel mehr als nur Christopher auf sie wartet. Ausgestattet mit einer dämonischen Waffe erkämpft sich Lynn den Zugang ins Schloss der Engel und ist gezwungen, sich dem unberechenbarsten Geschöpf zwischen Himmel und Hölle zu stellen: einem Racheengel in seiner gefährlichsten Form – einem diabolischen Schattenengel. Die romanische Saga um ein Mädchen und einen Engel, die an tatsächlich existierenden Orten spielt

Meine Meinung

Gleich vorweg möchte ich sagen, dass ich nicht glaube, dass es Sinn macht das Buch zu lesen wenn man den ersten Band nicht kennt. Denn die Hintergrundinfos sind in diesem Band – verständlicherweise – nicht noch einmal ausführlich erläutert.

Vom ersten Band bin ich ja gar nicht so sehr beeindruckt, aber dennoch war ich neugierig genug, um den zweiten Band zu lesen.
Nun bin ich froh, dass ich mich an den zweiten Band gewagt habe, denn dieser ist deutlich besser als der erste Teil!

Der erste Schock kam fast zu Beginn, als Lynn Sanctifer wieder begegnet ist. Und als sie dann auch noch ihren Schutzengel durch die
geschehenden Ereignisse über seine Wohlwollenden Grenzen hinaus treibt, war es schon fast zu viel der Emotionen. Ein großer Teil der Geschichte dreht sich um die Beziehung zwischen ihr und Christopher und dem was ist, war, oder sein könnte. Der Rest der Erzählung besteht aus der Verwandlung von Lynn. Was genau mit ihr passiert kommt zwar erst nach einem drittel des Buchs ungefähr ans Licht, aber man merkt von Beginn an das etwas nicht mit ihr stimmt. Ich war sprachlos als ich gelesen habe was mit ihr passiert und habe die Seiten wirklich mehrfach gelesen bis ich geglaubt habe was da steht 😉 Immer wieder muss sie sich gegen ihr dunkles Ich stellen und man hofft bei jeder Situation wieder, dass sie es schafft.

Das spannendste an dem Buch war für mich das letzte Drittel, denn da stehen für Lynn die Engelsprüfungen an, was sehr viel von ihr fordert. Doch wie das alles so abläuft müsst ihr selbst lesen 🙂

Der Schreibstil ist im ganzen Buch sehr angenehm und gleichbleibend gut im Vergleich mit dem ersten Band. Leicht verständliche Sätze ohne viele Fremdwörter erleichtern einem den Lesefluss und ich freue mich jetzt schon sehr auf den dritten Band.

Dieses Buch hat für mich die fünf Sterne verdient!

Meine Bewertung

Copyright © 2013 by Rebecca Humpert

Advertisements

[Rezension] Schloss der Engel (Jessica & Diana Itterheim)

Autor(in): Jessica & Diana Itterheim
Buchtitel: Schloss der Engel

Originaltitel (Jahr): 2012
Verlag/Edition: Aufbau Verlag
ISBN 978-3746628554
Genre: Fantasy
Erschienen: 23. Juli 2012

Umfang: 400 Seiten

Titel erhältlich bei Amazon.de

Zum Buch

Lynn wird von ihren Eltern auf ein Internat geschickt und verirrt sich in eine Schule für angehende Schutzengel. Hier begegnet sie Christopher, einem Racheengel. Nach anfänglichen Reibereien verliebt sich die sechzehnjährige Internatsschülerin in den zunächst anmaßenden und allzu selbstgefälligen Mister Perfect, der ihr die kalte Schulter zeigt. Doch Lynns Erscheinen in Christophers Welt weckt nicht nur sein, sondern auch das Interesse der anderen, der gefährlichen Seite des Universums der Engel. Zwei mächtige Wesen, die Totenwächterin und ein dunkler Wächterengel, verstricken sie bei ihrem diabolischen Kampf um Einfluss und Macht in ihr unheilbringendes Spiel. Und Christophers Entscheidung, Lynn vor beiden zu schützen, verlangt mehr von ihm, als er bereit ist zu geben. Ebenso spannend wie poetisch – die Geschichte eines jungen Mädchens und ihrer überirdischen Liebe.

Meine Meinung

Der Anfang hat mir durch den leichten Einstieg in die Welt der (Schutz-)engel sehr gut gefallen. Mir ist positiv aufgefallen, dass die Autorinnen nicht gleich zu Beginn alle Informationen über die Protagonisten verraten haben, sondern das diese nur nach und nach ans Tageslicht gebracht wurden. Überrascht hat mich dieses Buch, indem ich bis zu einem gewollten Zeitpunkt nicht erkennen konnte, wer nun auf der „Guten“ und wer auf der „Bösen“ Seite steht. Das finde ich sehr gut, denn meistens ist so etwas in Büchern eher vorhersehbar.

Der Schreibstil der Autorinnen ist locker und jugendlich. Meine Erwartungen in den Reaktionen von Lynn wurden erfüllt, denn sie sind genau so, wie ich es mir bei 16-jährigen verliebten Teenagern vorstelle, nämlich temperamentvoll und emotional.

Mir gefiel leider gar nicht, dass alle Geschehnisse nicht so ausgiebig erzählt wurden, wie ich es mir gewünscht hätte. Es war in den meisten Fällen ein fliegender Wechsel der Szenen, bei dem mir die Umstellung sehr schwer gefallen ist.
Ich glaube, dass man viel mehr aus diesem Buch hätte machen können, wenn man einfach ein wenig mehr ins Detail gegangen wäre.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass auf dem Buchrücken zwar erwähnt wird, dass Lynn sich in die Welt der Engel „verirrt“, jedoch nicht, dass diese Verirrung mit dem Tod von Lynn verbunden ist. Ich habe allerdings keine Seite entdeckt, in der ihr Tod erklärt wird, denn für mich war sie von Anfang an in der Welt der Engel.

Dieses Buch wird alle LeserInnen ansprechen, die mit meinen oben genannten Kritikpunkten keine Probleme haben, denn in der Summe ist das Buch zwar durchwachsen aber lesenswert.

Copyright © 2012 by Rebecca Humpert

Bildquelle: www.buchhandel.de

#10 Neuzugänge

Hallöchen 🙂

gestern hat mich ein neues Rezensionsexemplar vom Aufbau-Verlag erreicht *freu*

Gerne stelle ich euch dieses kurz vor:

 

 

 

 

 

 

 

Informationen:
Autor/in: Jessica & Diana Itterheim
Verlag: Aufbau
Genre: Jugendbuch / Fantasy
Seiten: 400
Erscheinungsdatum: 23. Juli 2012
Preis: 12,99 €

Kurzbeschreibung

Verliebt in einen Racheengel Lynn wird von ihren Eltern auf ein Internat geschickt und verirrt sich in eine Schule für angehende Schutzengel. Hier begegnet sie Christopher, einem Racheengel. Nach anfänglichen Reibereien verliebt sich die sechzehnjährige Internatsschülerin in den zunächst anmaßenden und allzu selbstgefälligen Mister Perfect, der ihr die kalte Schulter zeigt. Doch Lynns Erscheinen in Christophers Welt weckt nicht nur sein, sondern auch das Interesse der anderen, der gefährlichen Seite des Universums der Engel. Zwei mächtige Wesen, die Totenwächterin und ein dunkler Wächterengel, verstricken sie bei ihrem diabolischen Kampf um Einfluss und Macht in ihr unheilbringendes Spiel. Und Christophers Entscheidung, Lynn vor beiden zu schützen, verlangt mehr von ihm, als er bereit ist zu geben.

Ganz lieben Dank an das Team vom Aufbau Verlag, dass ich dieses Buch rezensieren darf!! 🙂