[Rezension] Nachtruf (Leslie Tentler)

Nachtruf
Autor(in): Leslie Tentler

Buchtitel: Nachtruf

Originaltitel (Jahr): Midnight Caller
Verlag/Edition: Mira Taschenbuch im Cora Verlag
ISBN: 978-3862784813
Genre: Thriller
Erschienen: November 2012

Umfang: 432 Seiten

Titel erhältlich bei Amazon.de

Zum Buch

Gefährliche Nächte in New Orleans: Kann der FBI-Agent Trevor Rivette die Psychologin Rain Summers aus den Händen eines Serienmörders retten?Es ist eine dieser schwülen Nächte von New Orleans. Eigentlich scheint alles wie immer in der Late-Night-Radio-Show von Rain Summers. Bis es die ganze Stadt live und on air hört: Ich bringe dich nicht um es sei denn, du zwingst mich dazu. Die Psychologin weiß sofort, dieser Anrufer meint es ernst todernst.

Davon ist auch der attraktive FBI-Ermittler Trevor Rivette überzeugt. Er glaubt, dass der nächtliche Anrufer ein von ihm gesuchter Serienmörder ist. Bloß warum hat er es auf Rain abgesehen? Trevor ermittelt fieberhaft. Kann er den Killer aufhalten? Als Rain in die Sümpfe der Bayous entführt wird, beginnt ein erbarmungsloser Wettlauf gegen die Zeit..

Meine Meinung

Dieses Buch habe ich mal eben während einer Bahnfahrt verschlungen. Sobald man einmal die ersten Seiten hinter sich hat, die ja bekanntlich am schwierigsten sind, gelangt man direkt in einen Lesefluss und vergisst die Zeit.

Anfangs dachte ich, dass es sich um einen reinen Thriller handelt, doch ich habe festgestellt, dass auch eine richtig romantische Liebesgeschichte mit eingebunden wurde. Fast das ganze Buch über hat man das Gefühl, dass ein ganz bestimmtes Puzzlestück fehlt, um den Täter und sein Motiv zu identifizieren. Doch dies bleibt bis auf die letzten ca. 60 Seiten ein gut gehütetes Geheimnis. Umso mehr steigt die Spannung in die Höhe, sobald man die Taktik und Hintergründe des Täters kennt.

Von dem Schreibstil war ich sehr angetan, denn dieser ist flüssig und leicht verständlich. Gut fand ich auch, dass man nicht nur von Ermittlungsarbeiten gelesen, sondern auch drumherum alles mitbekommen hat. So wurde es nicht eintönig und der Reiz, endlich mehr zu erfahren und den Täter zu schnappen, war immer vorhanden. Wahrscheinlich wurde aus diesem Grund auch immer wieder die Sichtweise gewechselt. Die Autorin schreibt immer aus der Perspektive von Agent Trevor Rivette oder der Psychologin Rain Summers.

Der Spannungsfaktor war die meiste Zeit ein Großes auf und ab. Kam man dem Täter näher, so stieg er an und sobald die Ermittlungen in die Richtung fehlgeschlagen oder gestoppt waren, sank er auch wieder rapide. Aber diese Schwankungen waren für mich ziemlich ausgeglichen und ist daher kein Kritikpunkt.

Alles in allem ist dies ein sehr schönes Buch, mit interessanter Geschichte und tollem Happy End.

Meine Bewertung

Copyright © 2012 by Rebecca Humpert

Advertisements

Über beckysworldofbooks

Hallöchen :) ich heiße Becky, komme aus Hamburg und liebe Bücher aller Art ;-) www.beckysworldofbooks.de

Veröffentlicht am 11. Januar 2013 in Rezensionen, Unkategorisiert und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: