Archiv für den Monat November 2012

[Gastrezension] Das verbotene Eden – David und Juna

Autor: Thomas Thiemeyer
Titel: Das verbotene Eden. David und Juna

Verlag: PAN Verlag
Umfang: 464 Seiten (gebundene Ausgabe)
Erscheinungsdatum: 22.August 2011
Genre: Fantasy

Autorenwebsite: http://www.thiemeyer.de/

Diese Rezension wurde von Hekabe verfasst.

Männer und Frauen.
Feuer und Wasser.
Dunkelheit und Licht.
Wie könnte so etwas zusammen passen?
Vor allem, wenn ein Virus das Einzige, was diese Gegensätze zusammen bringen kann, zerstört hat: Die Liebe.

Zum Buch

Irgendwann in  der Zukunft befinden sich Männer und Frauen in einem erbitterten Krieg, nachdem ein Virus ihnen die Fähigkeit, einander zu lieben, genommen hat. Die Frauen leben nun sehr mit der Natur verbunden zusammen, während die Männer sich einem eher maschinellen Leben zugewandt haben. In diese Welt hinein geboren wurden der junge Mönch David und die furchtlose Kriegerin Juna. Mit ihnen prallen zwei Welten hart aufeinander.
Doch dann bemerken die beiden, dass es auch noch andere Wahrheiten gibt, als das, was sie ihr Leben lang gelernt haben. Dass der Virus bei ihnen nicht mehr wirkt.
Und dass sie füreinander bestimmt sind…

Hekabe’s Meinung

„Das verbotene Eden: David und Juna“ hat mich vom ersten Moment an gereizt. Immer wieder vergessen, dann wieder – teeanagertypisch eben – pleite hat’s aber trotzdem eine ganze Weile gedauert bis ich’s mir dann wirklich zugelgt habe. Neugierig habe ich mich an die ersten Seiten gemacht, gespannt, was für eine bittersüß-romantische Liebesgeschichte mich da erwarten würde.
Und wurde vor allem eins: Und zwar enttäuscht.
Die Story ist schön, der Schreibstil in Ordnung, der Plot interessant, eigentlich genau nach meinem Geschmack, aber mir fehlt da dieser gewisse Funke. Dieses gewisse Etwas, das mir das Herz aufgehen und mich mit den Figuren mit lachen und weinen lässt.
Die Charaktere und vor allem die Beziehung zwischen David und Juna hätte da einfach noch viel mehr Potenzial. Alles wirkt ein wenig distanziert und gefühllos.
Schade eigentlich. Denn, wie gesagt, bei dem Plot wäre noch so viel mehr möglich.

Hekabe’s Bewertung

Copyright © 2012 by Hekabe

Bildquelle: http://media.libri.de/shop/coverscans/148/14896673_14896673_xl.jpg

Gewinner – Schloss der Engel

Halli Hallo 🙂

nun steht der oder die glückliche Gewinner/in fest *hüpf*

Insgesamt gab es 17 Teilnehmer für dieses Gewinnspiel, worüber ich soooo glücklich bin, denn das sind angesichts der Tatsachen, dass mein Blog ja erst wenige Monate alt ist, schon „viele“ 🙂

Ich habe die Losung mit dem Random.org Generator durchgeführt und das ist dabei rausgekommen:

 

 

 

 

 

 

 

Gewonnen hat nach meiner Liste aaaalsoooooo: Regina

Herzlichen Glückwunsch!!!!! Eine Mail an dich geht gleich raus 🙂

Ganz liebe Grüße
eure Becky

#19 Neuzugänge

Jippieee 🙂

Heute haben mich wieder zwei richtig tolle Buchsendungen erreicht!

Hier für euch ein paar Infos:

Untot – Lauf, solange du noch kannst (im Bild links)

Autor(in): Kirsty McKay

Verlag: Carlsen Verlag GmbH

Originaltitel (Jahr): 2012
ISBN: 978-3551520418
Genre: Jugendbuch
Erscheint am 27. November 2012
Umfang: 432 Seiten

Titel erhältlich auf Amazon.de

Kurzbeschreibung

Auf keinen Fall wird sie aus diesem Bus aussteigen. Bobby hasst ihre neuen Mitschüler und der Skiausflug war die totale Vollkatastrophe. Da wartet sie lieber mit Bad Boy Smitty, bis die anderen aus dem Café zurückkommen. Aber die anderen kommen nicht. Die anderen sind tot – Alice hat es genau gesehen und dreht vollkommen durch. Schöne Scheiße! Sie müssen hier weg und zwar schnell. Denn plötzlich kommen die Toten auf sie zu und sie sehen verdammt hungrig aus. Doch draußen ist es einsam und dunkel, der Schneesturm tobt und die Handys funktionieren auch nicht. Und eigentlich weiß man aus jedem guten Horrorfilm, dass man sich niemals in so eine Situation begeben darf …

Eiskalt Erwischt (im Bild rechts)

Autor(in): Dan Simmons

Verlag: Festa Verlag

Band 1 der Joe Kurtz-Trilogie

Originaltitel (Jahr): 2012
ISBN: 978-3865521866
Genre: Thriller
Erschienen am 14. November 2012
Umfang: 336 Seiten

Titel erhältlich auf Amazon.de

Kurzbeschreibung

Ungerührt wirft Privatdetektiv Joe Kurtz den Mann, der seine Partnerin bestialisch ermordet hat, aus dem Fenster eines Hochhauses, direkt auf das Dach eines Polizeiautos. Diese Rache ist ihm eine Ewigkeit im Knast wert …

Zwölf Jahre später wird Joe entlassen. Im Keller eines Porno-Shops eröffnet er sein Detektivbüro. Den ersten Auftrag erhält er von einem Mafiaboss: Er soll den Mord an dem Buchhalter der »Familie« aufklären. Aber Joe findet viel zu viel heraus. Bald ist er auf der Flucht vor einer Meute aus sadistischen Drogenhändlern, wahnsinnigen Auftragskillern und korrupten Bullen – und in kürzester Zeit stapeln sich in Buffalos Hinterhöfen die Leichen.

Brutal und schnörkellos geschrieben. Joe Kurtz ist eiskalt.

[Rezension] Die Lakeview Chroniken Band 2 (Bianca Peiler)


Autor(in): Bianca Peiler

Buchtitel: Die Lakeview Chroniken – Ikarus (Band 2)

Originaltitel (Jahr): 2012
Verlag/Edition: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1479247417
Genre: Thriller
Erschienen: Mai 2012

Umfang: 266 Seiten

Titel erhältlich bei Amazon.de

Zum Buch

Töte Einen. Rette Tausend. Ein legitimes Credo?

Lakeview. Eine komplett abgeschottete Basis im mittleren Westen Kanadas.

STORM. Eine geheime Spezialeinheit, die das organisierte Verbrechen bekämpft – mit dessen eigenen Methoden. Ohne Gnade.

Ihre gescheiterte Mission hat tiefe Spuren bei STORM hinterlassen. Wesley wurde von der Cosa Nostra entführt – und die Informationen, die er dem capo unter der Folter liefern würde, könnten STORM endgültig vernichten. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Kaum hat sie ihre Ausbildung abgeschlossen, sieht Patricia sich Herausforderungen gegenüber, die ihr alles abverlangen. Zusammen mit ihren Kameraden muss sie alles daran setzen, Wes zu befreien, bevor er verhört werden kann. Während der verzweifelt versucht, sein Leben zu retten, muss Patri nicht nur gegen den Verräter in STORMs Reihen ankämpfen, sondern auch gegen ihre eigenen Gefühle.

Meine Meinung

Vorab sollte man wissen, dass es einem nichts bringt diesen Band zu lesen, sofern man den ersten nicht kennt. Es fließen einfach sehr viele Informationen mit ein und somit könnte das Buch an manchen Stellen nicht ganz nachvollziehbar erscheinen.

Am Ende des ersten Bands hat sich herausgestellt, dass es einen Verräter im Team gibt und dieser Band beginnt mit Spekulationen und Diskussionen darüber, wer es denn sein könnte. Ich selbst war völlig planlos und habe mich erst mal neutral verhalten und doch war ich sehr schockiert, als ich letztendlich erfahren habe, wer STORM verraten hat! Die Information erhält man recht früh, was ich erst schade fand, aber da man nach und nach die Hintergründe erfährt, ist das gar nicht mehr schlimm.

Die Autorin hat den Schreibstil gleich gehalten, auch wenn ich fand, dass die Story in diesem Buch wesentlich spannender war. Das lag aber wahrscheinlich daran, dass nicht mehr viel Hintergrundwissen zu STORM vermittelt, sondern eher auf die Verfolgung der Verräters und die Rettung von STORM gesetzt wurde. Die Gefühle und Gedanken der Protagonisten sind mir ziemlich nah gegangen und haben mich mitgerissen, sodass ich mehr als einmal geflucht habe wenn was schief gegangen ist. Das Ende des Buchs war wieder sehr bewegend und ich freue mich jetzt schon total auf den dritten Band!

Dieses Buch ist für mich ein in sich stimmiges Gesamtpaket, daher vergebe ich hier die volle Punktzahl!

Meine Bewertung

Copyright © 2012 by Rebecca Humpert

[Rezension] Renegade – Tiefenrausch (J. A. Souders)

Autor(in): J. A. Souders
Buchtitel: Renegade – Tiefenrausch

Originaltitel (Jahr): 2012
Verlag: ivi
ISBN-13: 978-3492702812
Genre: Fantasy
Erschienen: 20. August 2012

Umfang: 608 Seiten

Erhältlich bei Amazon.de

Zum Buch

„Mein Leben ist absolut Perfekt“ – mit diesen Worten startet Evie jeden Morgen in den Tag. Ihre Mutter, die Herrscherin der Unterwasserstadt Elysium überwacht die Bewohner und hat für jeden alles ganz genau geplant. Klar ist auch: Die Feinde sind die Oberflächenbewohner. Sie sind brutal, gewalttätig und kennen nur Kriege. Als es zwei Bewohnern der Erde allerdings doch, mehr durch Zufall, gelingt in Elysium einzudringen, steht plötzlich alles auf dem Kopf. Eigentlich wird das Eindringen unverzüglich mit dem Tode bestraft, doch als Evie auf Gavin trifft weiß sie, dass sie ihn retten muss. Gavin löst Gefühle in ihr aus, die sie nicht kennt und zeigt ihr, dass in ihrer Welt doch nicht alles so perfekt ist wie es scheint. Nach und nach erkennt Evie, dass Mutter viel mehr geplant hatte als sie ihr je zugetraut hätte und versucht zu entkommen…

Meine Meinung

Mich hat die Geschichte vom ersten Augenblick an fasziniert! Da „Renegade“ übersetzt rebellieren bedeutet, zeigt es ganz offensichtlich, dass Evie ihren eigen Willen hat, wenn es ihr auch durch die täglichen „Behandlungen“ nicht bewusst ist.
Das Cover zeigt auch noch mal ganz deutlich: Ein Mädchen, gefangen unter Wasser, das sehnsüchtig an die Oberfläche schaut. Die Stadt wurde sehr schön und detailliert beschrieben und der Palast in dem Evie lebt klingt wirklich nach einem Ort, den man nie wieder verlassen möchte. Die ersten Kapitel beginnen alle mit dem Satz „Mein Leben ist absolut Perfekt“, was mich ziemlich verwirrte. Wer sagt sich so etwas schon Tag für Tag? Aber die Autorin hat in jedem Kapitel weitere dunkle Geheimnisse gelüftet und irgendwann haben alle einzelnen Puzzleteile einen Sinn ergeben, welcher mich erschreckt hat.

In dieses Buch konnte ich einfach eintauchen, mich mitreißen lassen und die Geschichte ohne Wenn und Aber genießen. Für mich war alles stimmig, ob es nun um die DarstellerInnen ging, die Erzählung der spannenden Szenen ohne Umschweife, oder die Umgebung und deren Beschreibung. Es tauchten beim Lesen Bilder vor meinen Augen auf und ich hatte das Gefühl mittendrin zu sein. Generell ist der Schreibstil sehr flüssig, jugendlich und schnelllebig, doch ich finde gerade das macht es zu einem richtigen Leseerelebnis, welches Fantasy-Fans nicht verpassen sollten.

Renegade hatte für mich einen Hauch von Atlantis, das auch unter dem Wasser verborgen und selbstversorgend war. Daher ist dies keine Geschichte, die so noch nie vorgekommen ist, auch wenn sich der Inhalt ganz klar abhebt. Auch war Evie die ganze Zeit am Leben auf der Oberfläche interessiert, daher wunderte mich die Faszination Gavin gegenüber nicht, auch wenn es mir anfangs nur wie menschliches Interesse vorkam und nicht wie romantische Gefühle.

Aber das was ich gerade schrieb, kann man nicht wirklich als Kritik werten, denn das sind einfach Gedanken die mich im Nachhinein noch beschäftigen. Wie oben schon erwähnt, kann ich dieses Buch allen Fans des Genre Fantasy mit reinem Gewissen empfehlen 😉

Meine Bewertung

Copyright © 2012 by Rebecca Humpert