[Gastrezension] Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele

Autor(in): Suzanne Collins
Buchtitel: Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele

Band 1

Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-7891-3218-6
Genre: Abenteuer, Fantasy
Erschienen: 17. Juli 2009

Umfang: 414 Seiten

Erhältlich bei Amazon.de

Verfasserin der Rezension: Emiliana von Buchblog Emi

Zum Buch

Amerika wurde in Distrikte geteilt. Zum Wohl der Reichen und zu ihrer Unterhaltung hat man die sogenannten Hungerspiele erfunden. Jedes Jahr werden zwei Tribute ausgelost, ein Junge und ein Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren. Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein einziger überleben. Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Beiden ist klar, dass sie sich früher oder später als Feinde gegenüberstehen werden. Doch dann rettet Peeta Katniss das Leben …

Emiliana’s Meinung

Ich habe “Die Tribute von Panem” aus meinem SuB gewählt, und gelesen, weil ich sehr interessiert war. Allein das Cover hat mich schon neugierig gemacht. Dieses Auge, das einen da so aus dem Gebüsch angeguckt. Ich persönlich finde das Buch aber ohne Cover besser, und man kann es ohne Schutzumschlag besser lesen.Am Anfang der Geschichte fing es schon sehr spannend an und ging auch sehr spannend weiter. Katniss ist mein Lieblingscharakter im Buch. Sie ist sehr interessant und nicht so ein Mitläufer, wie alle anderen. Ich fand es unterhaltsam, wie sie vor, während und nach den Spielen das Kapitol runter gemacht hat. Peeta hingegen war eher ängstlich und hat eigentlich nur gehofft zu überleben.Alle Charaktere waren so gut überdacht und Suzanne Collins hat sie sich so gut ausgedacht. Echt ein großes Danke für dieses Buch. Es ist sehr spannend und ich werde mir auf jeden Fall den 2. Teil zulegen.Meiner Meinung nach war jede Seite spannend zu lesen. Ich habe nix zu bemängeln. Das ist echt ein Weltwunder, dass es noch Bücher gibt wo man nix zu bemängeln hat.

Ich glaube die Moral der Geschichte ist, dass man auch bei den schlechtesten Bedingungen an sich glauben soll und immer weiter kämpfen soll.

Bewertung

Copyright © 2012 by Buchblog Emi

Bildquelle: http://zwischendenseiten.files.wordpress.com/2010/05/die-tribute-von-panem-1.jpg

Advertisements

Über beckysworldofbooks

Hallöchen :) ich heiße Becky, komme aus Hamburg und liebe Bücher aller Art ;-) www.beckysworldofbooks.de

Veröffentlicht am 8. Oktober 2012 in Gastrezensionen, Unkategorisiert und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Heißt es nicht „Die Tribute von Panem, tödliche Spiele“?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: