[Rezension] – Vermächtnis des Schweigens (Heather Gudenkauf)

Autor(in): Heather Gudenkauf

Buchtitel: Vermächtnis des Schweigens

Originaltitel (Jahr): 2012
Verlag/Edition: MIRA Taschenbuch
ISBN: 978-3862783373
Genre: Drama
Erschienen: Juli 2012

Umfang: 316 Seiten

Titel erhältlich bei Amazon.de

Zum Buch

Allison hat versucht, zu verbergen, was in jener Nacht geschah doch vergebens. Die Konsequenz daraus? Fünf Jahre Gefängnis. Jetzt ist sie frei, doch Geheimnisse haben ihre ganz eigene Art, einen weiter gefangen zu halten. Kindsmord! Keiner kann glauben, dass Allison Glenn dieses schändliche Verbrechen tatsächlich begangen hat. Doch als das Gericht sie zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, scheint die Schuld der Sechzehnjährigen bewiesen. Und die Einzige, die etwas dazu sagen könnte, schweigt.
Fünf Jahre später wird Allison aus dem Gefängnis entlassen in eine Welt, die sich von ihr abgewandt hat. Nur die Buchhändlerin Claire ist bereit, ihr eine zweite Chance zu geben.
Gemeinsam kümmern sie und Allison sich um den kleinen Buchladen und um Joshua, Claires fünfjährigen Adoptivsohn. Doch wie wird Claire reagieren, wenn sie die Wahrheit über Allisons Geheimnis erfährt?

Meine Meinung

Bei den meisten meiner Rezensionen schreibe ich selber einen Text zum Inhalt des Buches. Doch dieses Mal möchte ich darauf verzichten, denn der Klappentext enthält schon sehr viel Informationen und alles weitere würde nur zu viel verraten.

In der Geschichte geht es um vier Frauen, die durch den kleinen 5-jährigen Jungen Joshua miteinander verbunden sind. Die Vergangenheit jeder einzelnen ist sehr hart und die vielen Emotionen haben mich überwältigt. Häufig geht es darum mit Hoffnung in die Zukunft zu blicken und die Vergangenheit zu verarbeiten. Doch die Frauen merken, dass dieser Weg steiniger ist, als sie es sich vorgestellt haben. In dem Buch erfährt man ziemlich am Ende auch wer die leibliche Mutter von Joshua ist und diese Szene war für mich mit am schlimmsten von allen. Ich war erschüttert und geschockt und dachte erst ich habe falsch gelesen. Doch nach und nach konnte ich es nachempfinden, weshalb die Entscheidung den Jungen abzugeben, getroffen wurde.

Die Autorin hat das Buch nicht in Kapitel aufgeteilt, sondern immer aus der Sicht einer der 4 Hauptprotagonisten geschrieben. Es kommt auch vor, dass sich die Sichtweise mitten in einer Diskussion ändert, doch das ist für mich nicht weiter schlimm gewesen. Durch den Schreibstil und die tolle Wortwahl hat Heather Gudenkauf es geschafft, mich in den Bann des Buches zu ziehen.

Wenn man sich dafür entscheidet dieses Buch zu lesen, sollte jede/r sich im klaren sein, dass hier ein schnelles bzw. oberflächliches Lesen unangebracht ist. Dadurch würde man dem Buch und dessen wundervollen Inhalt nicht gerecht werden und es wäre auch nicht möglich, der Erzählung ganz zu folgen und alles nachzuvollziehen was geschieht.

Ich habe keine Kritikpunkte, denn ich finde das Buch ist gut so wie es ist und ich würde rein gar nichts daran ändern wollen. Eine Verfilmung wäre da allerdings schon interessant 😉

Meine Bewertung

Copyright © 2012 by Rebecca Humpert

Advertisements

Über beckysworldofbooks

Hallöchen :) ich heiße Becky, komme aus Hamburg und liebe Bücher aller Art ;-) www.beckysworldofbooks.de

Veröffentlicht am 30. September 2012 in Rezensionen und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: